raumbücher
     
     
   
Quadrate, Metallkästen, 40 x 40 cm, 10 cm tief mit 16000 cm3 = 16l Rauminhalt, die Oberfläche, die Außenhaut als monochrome Fläche sandgestrahlt, so präsentieren sich zunächst die 4 Raumbücher an der Wand. alle 4 Wandskulpturen sind auf der linken Seite, in der Tiefe mit einem Scharnier versehen. Durch die Aktion des öffnens erst, erschließt sich dem Betrachter der Innenraum. 32 Felder, 10 x 10 cm stehen im geöffnetem Zustand als Flächenraum (80 x 40 x 5 cm) zur Verfügung. Auf der Suche nach Raumqualitäten, verwende ich den halben Würfel (10 x 10 x 5 cm) als Modul, in Reihung, gegenübergestellt, aneinandergefügt, als Raum im Raum. die 4 Raumbücher sind dreidimensionale Architekturzeichnungen, es sind in dem alltäglichen Umgang mit Architektur, mit Räumen, Schränken und Schubladen übersetzte Raumskizzen, in denen die Dialektik von Innen und Außen spürbar und sichtbar gemacht wird, ein Ort von dinglicher, tastbarer Präsenz, ein Ort wo das Auge wohnen kann.

Johannes Bierling, 2001